22 Bullets

| 4. Juni 2014 | 0 Comments

22 Bullets ist ein französischer Thriller von Regisseur Richard Berry, basierend auf dem Roman L’Immortel von Franz-Olivier Giesbert. Auf dem sich zur Ruhe gesetzten Mafia-Paten Charly Matteï wird ein Attentat verübt, zweiundzwanzig Kugel zersieben seinen Körper.

Blu-ray Cover

22 Bullets, Rechte bei Sony Pictures

22 Bullets ist ein Film über Gier, Macht und Vergeltung. Der Film selbst besticht aber durch seine Vielschichtigkeit. Richard Berry wollte keinen simplen Rachethriller drehen, sondern einen über einen gewalttätigen Mann, welcher der Gewalt abgeschworen hat. Jean Reno ist eine herrliche Wahl für den Mann, der auf Gewalt verzichten will, aber dennoch gezwungen wird auf sie zurückzugreifen, um die Seinen zu beschützen. Überraschend ist auch Kad Merad, der in Frankreich ein, aus vielen Komödien bekannter Komiker ist, welcher als Gangsterboss überzeugen kann. Dennoch gibts es doch ab und zu Szenen, in dem der Komiker in ihm zum Vorschein kommt. Generell lässt sich sagen, dass die Schauspieler in ihren jeweiligen Rollen sehr überzeugend sind, da sticht kaum jemand negativ hervor.

22 Bullets (L’Immortel) handelt von Charly Matteï (Jean Reno), der seine Vergangenheit als Mafia-Pate hinter sich gelassen hat, um mit seiner Frau und seinen zwei Kindern ein ruhiges und beschauliches Leben führen zu können. Doch seine alte „Familie“ lässt ihn nicht einfach gehen und sein früheres Leben holt ihn ein. An einem kalten Wintermorgen wird Matteï von acht maskierten Männern am helllichten Tag von 22 Kugeln durchsiebt und dem Tod überlassen. Erstaunlicherweise überlebt Matteï den Anschlag seiner damaligen Bandenchefs und erhebt sich nun mit aller Macht gegen die, die ihn töten wollten.

Für den französischen Schauspieler, Regisseur und Sänger Richard Berry war es sein vierter Spielfim, und wie beim vorherigen Black Box zeigt er seine Vorliebe für vielschichtige Filme der brutalen Art. Der französische Schauspieler Jean Reno pendelt schon seit einigen Jahren zwischen Hollywood und Frankreich und ist auf introvetierte Charakter spezialisiert.

Technisch ist die Blu-ray sehr gut, es gibt auch kaum zu dunkle Szenen, die ganze Story spielt sich während des Tages ab, was manche Szenen um so brutaler wirken lässt. Das kristallklare Bild wird im Format 16:9 Widescreen (2.35:1), der Ton wird auf Deutsch und Französisch in DTS-HD MA 5.1 geboten und klingt räumlich, vor allem die Actionszenen bringen den Bass zum dröhnen. Als Extras finden sich ein Making of, der Trailer und ein Interview mit Jean Reno in München auf der Blu-ray.

22 Bullets von Sony Pictures ist ab sofort mit FSK 16 auf Blu-ray im Handel erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • überraschend vielschichtiger Rachethriller
  • Jean Reno hervorragend als Ex-Mafia-Pate
  • gute Inszenierung
  • umwerfende Soundkulisse

  • Kad Merad zu sehr Komiker
  • für einen Actionfilm viele ruhige Passagen

Rating
71%

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.