11-11: Memories Retold

| 9. November 2018 | 0 Comments

Ich stolpere über das Schlachtfeld, immer meiner Katze nach, aber irgendwann ist keine Spur mehr von ihr zu sehen, nur noch von Tod und Leid. Gleich ob Kameraden oder Feinde, der Tod kennt keinen Unterschied. Dann stolpere ich regelrecht in die Hände von Kriegern. Ich will mich schon kampfbereit machen, doch halt, es ist Harry! Meine Kameraden sind schon zu hören. Sie wollen Blut sehen. Ich muss diesen jungen kanadischen Fotografen in Sicherheit bringen. Wir haben es gespielt.

11-11: Memories Retold, Rechte bei Bandai Namco

11-11: Memories Retold, Rechte bei Bandai Namco

11-11: Memories Retold ist eine tragische Story, die behutsam und mit viel Einfühlungsvermögen erzählt wird. Es geht dabei vor allem um Menschlichkeit und wenn es stimmt, dass die Wahrheit das erste Opfer eines Krieges ist, dann ist die Menschlichkeit sicher das zweite Opfer. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein älterer Soldat, der seinen vermissten Sohn sucht, sowie der junge Soldat, der als Fotograf in den Krieg zieht. Beide treffen sich auf den Schlachtfeldern und ihr Schicksal ist miteinander verwoben, ohne dass es ihnen bewusst ist.

Es ist ein berührendes Game und eines der wenigen, bei dem ich finde, dass man sich auf die Originalstimmen von Elijah Wood und Sebastian Koch einlassen sollte. Vor allem die Szene wo beide verschüttet sind und verzweifelt versuchen miteinander zu kommunizieren, ohne großen Erfolg, fand ich bewegend. Es ist generell ein sehr berührendes Game, aber die Story ist zum Teil fast zu kitschig, wird zu sehr strapaziert. Trotzdem finde ich, ist es ein Game, das man gespielt haben sollte. Es ist ein berührender Ausgleich zu den unzähligen Weltkriegs-Shootern und kaum ein anderes Game zeigt die Tragik, die Traurigkeit und das unermessliche Leid.

11-11: Memories Retold handelt von zwei sehr unterschiedlichen Charakteren. Kurt, gespielt vom Schauspieler Sebastian Koch, ist ein deutscher Soldat, dessen Sohn als vermisst gilt. Auf der Suche nach ihm geht Kurt an die Front. Harry, gespielt von Schauspieler Elijah Wood, ist ein Kanadier, der als Fotograf an die Front kommt, um die raue Wirklichkeit des Krieges aufzuzeichnen. Die Handlung des Spiels dreht sich um diese beiden spielbaren Charaktere, ihre Gefährten und ihre Verbindung zueinander, während die Spieler beide Seiten eines komplexen, historischen Ereignisses erleben – in einem Anti-Kriegsspiel, das für den Frieden einsteht.

11-11: Memories Retold bietet ein recht klassisches Adventure. An wenigen Stellen kann man ein Objekt mitnehmen, um es später zu benutzen, man interagiert mit Schalterrätsel, oder muss z.B. ein Mal Sprengstoff laden und zur Explosionsstelle bringen. Die Handlung verläuft teilweise sehr linear, an manchen Stellen kann man aber das Level erkunden. Doch bevor man damit zu Ende ist, geht die Handlung weiter, ohne dass es abzusehen war. Beim Gameplay wäre ein größerer Spielraum, eine größere Entscheidungsfreiheit angebracht gewesen.

11-11: Memories Retold bietet einen sehr ungewöhnlichen Grafikstil, welcher an eine alla prima Aquarell-Maltechnik des Impressionismus erinnert. Die Farben zerfließen, es gibt keine wirklichen Konturen, alles bleibt recht undeutlich, aber auch wenn es mit der Zeit ein wenig anstrengend ist, fängt das Game dadurch eine ganz bestimmte, fast unwirkliche Atmosphäre ein, mit der sich das Sterben und das Leid ein wenig leichter ertragen lassen. Die Musik stützt diese Atmosphäre und trägt zu diesem teils düsteren Flair bei.

11-11: Memories Retold, ein Adventure, wurde von DigixArt, Aardman Studios für den Publisher Bandai Namco entwickelt. Das französische Indie Game Studio DigixArt wurde 2014 in Montpellier gegründet. Mit dem vorliegenden Adventure Drama legen sie ihr zweites Game vor, das ein sehr künstlerisches und berührendes Game ist. Aardman, eine britische Filmproduktionsgesellschaft für Animationsfilme, wurde in den 1970er Jahren von Peter Lord und David Sproxton gegründet. Als Nick Park dazu kam, wurde das Studio durch seine Wallace & Gromit Filme berühmt.

Namco Bandai ist einer der größten japanischen Publisher und entstand durch die Fusion der Unternehmen Namco und Bandai, welche in den 50er Jahren gegründet wurden. Zu den bekanntesten Game-Reihen des Publishers zählen Dark Souls, Ace Combat, aber auch kleine Indie Perlen wie Little Nightmares.

11-11: Memories Retold von Bandai Namco ist ab 09. November 2018 für die PlayStation 4, Xbox One und Windows PC erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
86 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein unglaublich visueller Genuss
Leid und Tragik werden einem näher gebracht
mit den Stimmen zweier wunderbarer Erzähler
eine großartige, berührende Story
Negatives
das Gameplay ist zu linear
die Grafik wird mit der Zeit anstrengend <br

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, TopPost, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.