100 Jahre Simpl: Teil 01

| 24. August 2017 | 0 Comments

100 Jahre Simpl: Teil 01 von Hoanzl beinhaltet Aufzeichnungen der besten Kabarettprogramme aus der legendären und bedeutenden Kabarettbühne Wiens. Die Programme stammen aus der Ära von Albert Schmidleitner und Michael Niavarani. Dabei geben sich zahlreiche Kabarettisten wie Christoph Fälbl, Viktor Gernot, Eva Maria Marold, Markus Mitterhuber, Bernhard Murg, Gerold Rudle, Herbert Steinböck, uvm. ein Stelldichein.

100 Jahre Simpl: Teil 01, Rechte bei Hoanzl

100 Jahre Simpl: Teil 01, Rechte bei Hoanzl

100 Jahre Simpl: Teil 01 ist insofern irreführend, da man nicht Material aus 100 Jahren in dieser Reihe bietet, sondern in den meisten Fällen „nur“ Programme der letzten 25 Jahre. Von Anfang der 1990er bis in die Gegenwart wird eine bunte Mischung, eine Art Best of der verschiedenen Simple Revuen geboten, wobei auch das Jubiläumsprogramm 100 Jahre Simple hieß, womit der Bezug durchaus hergestellt ist.

Manche der Programme entsprechen nicht mehr unbedingt dem heutigen Zeitgeist, oder die angeprangerten Zustände sind nicht mehr erinnerlich. Man merkt dabei, dass die verschiedenen Simple Revuen immer Bezug zu ihrer jeweiligen Zeit nehmen, wobei manche Nummern wie Der Trinker oder Multikulti noch immer den Puls der Zeit treffen. Schade ist aber, dass man zwecks der besseren Übersicht nicht die einzelnen Revuen chronologisch oder zumindest alle Programme einer Revue auf einer DVD herausgebracht hat.

Begonnen hat es im Jahr 1912, als das Bierkabarett Simplicissimus in Wien-Innere Stadt eröffnet wurde. Ab den 1920er brachte es Kabarettgrößen wie Fritz Grünbaum und Karl Farkas hervor, wobei letzterer in den 1950er Jahren das Simpel geleitet hat. Ihm folgenden in den 1970ern Hugo Wiener und Maxi Böhm, danach in den 1980ern Albert Schmidleitner und schließlich Michael Niavarani.

Der österreichische Kabarettist und Theaterdirektor mit persischen Wurzeln, Michael Niavarani, zählt zu den beliebtesten Kleinkünstlern Österreichs. Schon als Schüler begann er als Schauspieler im Graumanntheater aufzutreten und wurde mit unglaublichen 25 Jahren Chef des legendären Kabaretts Simpl. Danach folgten zahlreiche Erfolge auf Theater & Kaberett Bühnen und im Fernsehen. Seit 2013 betreibt er gemeinsam mit Georg Hoanzl das GLOBE WIEN, als neuen Theaterraum in Neu Marx.

100 Jahre Simpl: Teil 01 bietet folgendes Programm:

  • 100 Jahre Ketchup 1993/94 Conférencier Michael Niavarani
  • Zwischen allen Stühlen 2006/07 Im Schweizerhaus
  • Burenwurst goes Europe 1994/95 Gelbe Linie
  • Größenwahn macht glücklich 2000/01 Selbstfindungsgruppe
  • 1. April 996 1995/96 Der Trinker
  • Gierig und Co. 2000 Im Magen
  • Mitten am Rand 2004/05 Seligsprechung
  • Welttag der Nudelsuppe 2005/06 Hasso
  • Gierig und Co. 2000 Café Multikulti

100 Jahre Simpl: Teil 01 wird im Format 16:9 geboten. Der Ton wird auf Deutsch in Dolby Digital 2.0 präsentiert. Es gibt keine Extras.

100 Jahre Simpl: Teil 01 von Hoanzl ist ab 07. Dezember 2012 ohne FSK auf DVD verfügbar. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein Wiedersehen mit zahreichen Kabarettisten der jüngeren Zeit
der Auftakt einer Reihe österreichischer Kabarettgeschichte
eine Art Best-of der Simpel Revuen der letzten 25 Jahre
genug Programme treffen noch immer den Zeitgeist
Negatives
ein bunter Mix, keine chronologische Aufarbeitung der Simpel Revuen
manche Programme sind mittlerweile aus der Zeit gefallen
es gibt leider keinerlei Extras auf der DVD
nicht jede Pointe zündet in den Programmen

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.